Straubing Linksammlung zur Europawahl

Europa wählt sich ein neues Parlament. Dazu hier eine Linksammlung. Foto: dpa

In der kommenden Woche steht mit den Europawahlen ein Hochfest europäischer Demokratie an. Im Folgenden finden Sie eine Sammlung von Links über unsere Berichterstattung über die Europawahl. Diese soll es Ihnen ermöglichen sich noch einmal über die Wahl, die Kandidaten und die Besonderheit rund um die Abstimmung zu informieren.

Das gesamte Jahr steht ganz im Zeichen der Wahl, denn auch mit dem Schließen der Wahllokale und der Bekanntgabe des Ergebnisses ist es noch nicht vorbei.

In ganz Europa bewerben sich zahlreiche Kandidaten um die mehr als 700 Mandate. Auf Deutschland entfallen im Europaparlament 96 Sitze. Auch zahlreiche bayerische Kandidaten wollen die Interessen es Freistaats vertreten.

Doch auch auf nationaler und europäischer Ebene schicken die Parteien ihre Frontmänner und -frauen ins Rennen.

Die Wahl hat es in sich. Zwar ist die Listenwahl nicht besonders kompliziert, doch in jedem Land gibt es ein eigenes Europawahlrecht und auch die Wahltage sind unterschiedlich.

Geschimpft und kritisiert wird immer viel. Warum die EU eigentlich besser ist als ihr Ruf, erklärt Generalsekretär Martin Selmayr im Interview.

Und die EU tut für Ihre Bürger mehr, als denen oft klar ist. An einem ganz normalen Tag verfolgt jeden die EU auf Schritt und Tritt.

Dennoch wird die EU von vielen Seiten angegriffen. Doch die Gemeinschaft tut viel, um sich etwa gegen Fake News zu schützen.

Zudem ist Deutschland in der EU recht gut aufgestellt. Elf Deutsche bekleiden dort Spitzenpositionen.

An Ideen und Vorstellungen fehlt es den Kandidaten für die höchsten Ämter zudem nicht. Interview Manfred Weber. der CSU-Politiker ist Spitzenkandidat der Unionsparteien sowie der EVP, der Europäischen Volkspartei.

Sein Herausforderer ist der Niederländer Frans Timmermans von den Sozialdemokraten.

Sie beide wollen Nachfolger von Jean-Claude Juncker als EU-Kommissionspräsident werden.

Doch so einfach ist das nicht. In der EU gibt es durchaus zahlreiche widerstreitende Interessen. Und auch die

macht sich so ihre Gedanken über den möglichen neuen Chef.

Die Sozialdemokraten wollen gerne wieder Ismail Ertug für Ostbayern ins EU-Parlament bringen.

Die AfD tritt in Deutschland mit ihrem Spitzenkandidaten und bisher einzigen Europaabgeordneten Jörg Meuthen an.

Traditionell ziehen die Grünen mit einem Doppelspitzenmodell in den Wahlkampf. Einer davon ist Sven Giegold.

Die Freien Wähler würden ihre Vertretung in Straßburg gerne ausbauen. bisher sitzt dortUlrike Müller alleine.

Nicola Beer von der FDP will von der Bundes- auf die Europaebene wechseln.

Die EU ist derzeit herausgefordert wie selten. Populisten und Extremisten nehmen die EU ins Visier.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos