Straubing Kleiner Film mit großer Wirkung

Eine der Stationen der Gästeführer Ursula Bosl-Seitz und Johannes Ruscheinsky: der Friedhof St. Peter. (Screenshot) Foto: YouTube

Zwei Gästeführer haben ein Video gedreht, um Touristen für die Stadt zu begeistern.

Nur drei Minuten und 26 Sekunden dauert der Film, den die Gästeführer Ursula Bosl-Seitz und Johannes Ruscheinsky über Straubing gedreht haben. Dennoch entdeckt der Zuschauer darin Alt- und Neustadt. "Wir freuen uns so, wenn es endlich wieder mit Führungen losgeht", sagt Ursula Bosl-Seitz. "Grüße aus Straubing" heißt der kurze Film, den es seit Ende Mai auf YouTube und Facebook zu sehen gibt. Der Bundesverband der Gästeführer in Deutschland (BVGD) habe im Zuge der Corona-Krise seine Gästeführer dazu aufgerufen, ihre Städte vorzustellen. Birgit Gigler, Vorsitzende der Interessengemeinschaft Kultur- und Naturführer, sei von dieser Idee sofort begeistert gewesen, erzählt Ursula Bosl-Seitz. Sie selbst wiederum erklärte sich bereit, bei dem Video mitzumachen. "Ich bin nur nicht in Facebook und kenn' mich da nicht so aus", sagt Ursula Bosl-Seitz lachend. Da passte es perfekt, dass Gästeführer Johannes Ruscheinsky darauf aufmerksam wurde - gemeinsam starteten sie das Projekt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 03. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading