Drei Monate sind es noch bis zum zehnten Herzogstadtlauf. So mancher Hobbyläufer möchte dieses Jahr wieder oder erstmalig an den Start treten. Sportexperten verraten, was beim Laufen im Spätwinter zu beachten ist, um sich der Fünf-Kilometer-Strecke zu nähern.

"Die Temperaturen sind super. Straubing ist fast schneefrei", sagt Erwin Meier vom gleichnamigen Lauf- und Sportshop. Laufen sei bei diesen Temperaturen für die Gesundheit nicht gefährlich. Viele würden sich eher zu warm anziehen: "Nicht mit der Daunenjacke laufen. Eher sollte man vor dem Laufen leicht frösteln, das vergeht dann." Er empfiehlt dünne Handschuhe und Funktionskleidung. Bevor es losgeht, sollten Hobbyläufer ihre Schuhe prüfen und die Härte des Schaumes der Sohle testen. Ein guter Laufschuh sollte laut Meier rund 120 Euro kosten und sich an den Fuß anpassen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. Februar 2019.