+++ Video und Fotos +++ ICE hält auf dem Weg nach Berlin zum ersten Mal in Straubing

Der erste planmäßige ICE hat am Donnerstag in Straubing gehalten. Foto: Susanne Raith

Ein Trip nach Berlin oder Wien in einem ICE war von Straubing aus bisher nicht möglich. Von nun an hält am Bahnhof planmäßig ein ICE. Aber vorerst nur bis 2021.

Am Donnerstag um 13.22 Uhr war es soweit: Zum ersten Mal hielt am Bahnhof Straubing planmäßig ein ICE, der von Wien nach Berlin unterwegs ist.

ICE-typisch hatte der Zug zwar etwa zehn Minuten Verspätung, die Aufregung am Bahnsteig war trotzdem groß: Zahlreiche Schaulustige aus der Region, Eisenbahn-Fans und Straubinger Schüler auf dem Heimweg hatten sich am Gleis 3 eingefunden, um dem Ereignis beizuwohnen.

Der erste Straubinger Halt des ICE war "kurz und schmerzlos", der Schnellzug war nach etwa 30 Sekunden schon wieder weg. Dabei stiegen lediglich drei Passagiere ein, Aussteigende gab es keine.  

Vorläufig gibt es den ICE-Halt zwei Jahre lang. Sollte der Halt bis Ende 2021 durchschnittlich genauso gut wie in Plattling angenommen werden, bleibt der Einstieg. Damit das der Fall ist, müssten in Straubing pro ICE-Halt 40 Passagiere ein- oder aussteigen. Danach sieht es nach dem ersten Stopp eher nicht aus.

Der ICE der Verbindung von Wien über Nürnberg nach Berlin hält nun täglich in Straubing. Der Zug Richtung Berlin kommt um 13.10 Uhr, der nach Wien um 14.47 Uhr.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading