Straubing Hotel Asam plant Gastraum-Erweiterung

Blick auf das Hotel Asam von der Wittelsbacherhöhe aus. Der graue Anbau, bisher wie vom Landesamt für Denkmalpflege abgesegnet, auf einer Linie mit der Apsis des Casinos, soll um 6,5 Meter nach vorne vergrößert werden. Foto: Monika Schneider-Stranninger

Mitten in der Coronakrise mit Erweiterungsplänen für eine Gastronomie konfrontiert zu werden, ist mindestens verblüffend. Allerdings lagen die Pläne dazu schon lange vorher in der Schublade des Hotel Asam in Straubing. Es will den Gastraum-Anbau am denkmalgeschützten einstigen Offiziers-Casino um 6,5 Meter in Richtung Wittelsbacherhöhe vergrößern. Das Landesamt für Denkmalpflege sieht "erhebliche Bedenken", die Stadtverwaltung nicht.

Die erste Bauausschuss-Sitzung in der Amtszeit des neuen Stadtrats hat gleich mit einem Ortstermin begonnen - vor dem Hotel Asam. Mit Dr. Albert Solleder, Holger Frischhut, Feride Niedermeier, Jürgen Steinmetzer, Hans Jürgen Hahn und Dr. Daniela Maurer-Solcher hat das Gremium auf einen Streich sechs neue Mitglieder, die OB Markus Pannermayr herzlich willkommen hieß - auf Abstand und mit Mund-Nasenschutz.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 21. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading