An diesem Freitag werden wieder Tausende Schüler in Bayern auf die Straße gehen. Auch in Straubing ist eine Demo geplant. 

Demo riecht ein bisschen nach Farbe und ein bisschen nach Leberkassemmel und schmeckt nach Spezi - jedenfalls bei den Vorbereitungen dazu. Mittwochabend malen neun Schüler, Studenten und Auszubildende Plakate für die heutige Fridays for Future-Demonstration am Stadtplatz. Der Protest für den Klimaschutz wird mittlerweile von Schülern in rund 80 Ländern gelebt. "Jetzt auch in der Stadt der Nachwachsenden Rohstoffe", wie die Schüler betonen. Direktoren kommen ins Schwitzen. "Die Lehrer finden es überwiegend toll, was wir machen", berichten die Schüler. Manche Bürger werden wütend, weil die Ordnung in Gefahr sei. Führende Politikexperten weltweit hat die Jugend aber auf ihrer Seite. Wir alle leben auf demselben Planeten, von dem es keinen zweiten gibt. Und sind Landstriche erst unbewohnbar, dann gebe es richtig große Flüchtlingswellen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 16. März 2019.