Straubing Gesundheitsämter: Tausende Tests, wenige Mitarbeiter

4 300 Corona-Tests hat alloein das Gesundehitsamt Straubing veranlasst. Dort arbeiten gerade einmal 24 Mitarbeiter in 16,7 Vollzeitstellen. Foto: M. Murat/dpa

Sie arbeiten gerade an der Belastungsgrenze: Um die Corona-Krise kontrollieren zu können, müssen Gesundheitsämter nachvollziehen, wo sich jemand angesteckt hat. Ein entscheidender Teil ist dabei, Menschen zu finden, die Kontakt zu Infizierten hatten. Nur so können alle, die sich womöglich mit Covid-19 infiziert haben, in Quarantäne kommen und die Verbreitung des Coronavirus eingedämmt werden.

Allein im Corona-Hotspot Straubing und im Landkreis Straubing-Bogen hat das Gesundheitsamt mittlerweile über 4.300 Tests veranlasst, teilt das Landratsamt am Freitag mit. Über 1.000 Tests kamen hinzu, als Corona-Fälle unter Mitarbeitern des Geflügelbetriebs Donautal bekannt wurden. 24 Mitarbeiter arbeiten normalerweise im Amt. Zusammen kommen sie auf 16,7 Vollzeitstellen, zu denen aber nicht nur medizinisches Fachpersonal, sondern auch Auszubildende und Verwaltungsangestellte gehören. Stundenweise helfen unter anderem immer wieder Ärzte im Ruhestand oder Medizinstudenten aus.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading