Straubing Generalsanierung am Aquatherm

Ein Blick auf das neue Hallenbad vom Schwimmerbecken aus. Foto: Sophie Schattenkirchner

"Soak up the Sun" von Sheryl Crow klingt aus den Boxen, in das Becken vor dem Sprungturm wird gerade Wasser eingelassen, das Schwimmerbecken ist bereits voll. Am Donnerstag, 2. Mai, beginnt die Freibadsaison. Bis zur Eröffnung des Hallenbads Aquatherm dauert es noch knapp ein Jahr - doch bereits am Donnerstag haben die Stadtwerke zum Richtfest geladen.

Die Generalsanierung des Hallenbads sei die "größte und teuerste Baumaßnahme" in der Geschichte der Stadtwerke, sagte deren Geschäftsführer Helmut Kruczek. 17,3 Millionen Euro kostet die Sanierung, 1,3 Millionen Euro kommen vom Freistaat - den Rest finanzieren die Stadtwerke. Und dabei sind 40 Prozent der Baukosten sprichwörtlich vergraben, als Technik im Hintergrund, erklärte Kruczek. Er hofft, dass die Besucher künftig das neue Aquatherm genießen und sich nicht über die gestiegenen Eintrittspreise ärgern. Wie hoch diese sein werden, könne er noch nicht beziffern: "Aber es wird nicht so dramatisch sein."

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 26. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 26. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos