Die Situation kennen alle, die oft in der Stadt auf dem Fahrrad, mit Kinderwagen oder Rollstuhl unterwegs sind: Man wird ausgebremst.

Von Menschen, die ihr Auto halb oder ganz auf dem Rad- oder Gehweg abstellen und die schwächeren Verkehrsteilnehmer zwingen, einen Umweg zu nehmen. Dieser führt meist über die Straße oder man zwängt sich vorbei - wenn überhaupt möglich. Die Einsicht bei den Autofahrern - selbst wenn man sie im Wagen sitzend antrifft - ist meist nicht groß. Gängige Antwort: "Ich fahr' ja eh gleich weg."