Straubing Gäubodenvolksfest: Das Fundamt zur Volksfestzeit

Ein Rucksack wurde 2018 bei Toiletten gefunden. Foto: Lena Feldmeier

"Meistens belehrt erst der Verlust uns über den Wert der Dinge." Diese Weisheit von Schopenhauer hat sich bei vielen Volksfestbesuchern bereits schmerzlich bewahrheitet.

Das Handy fällt aus der Lederhose. Die Trachtenjacke bleibt auf der Bierzeltbank liegen und bei Sonnenschein wird der Regenschirm zur Nebensache. Was verschwindet oder vergessen wird, landet oft im Fundamt. Dort gibt Gabriele Weber verlorenen Dingen ein neues Zuhause - auf Zeit.

An das erste Handy, das in der Volksfestzeit im Fundamt gelandet ist, kann sich Gabriele Weber nicht mehr erinnern. Mit Beginn ...

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 13. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading