Weil eine Erzieherin der dortigen Kita eine starke Rauchentwicklung bemerkt hatte, sind mehrere Fahrzeuge der Straubinger Feuerwehr am Freitagmorgen zum Haus des Kinderschutzbunds in der Amselstraße in Straubing ausgerückt.

Nach Angaben der Polizei hatte die Erzieherin die Rauchentwicklung um etwa 7.30 Uhr am Morgen festgestellt. Zu diesem Zeitpunkt war erst ein Kind von den Eltern gebracht worden. Nachdem die Feuerwehr vor Ort war, suchten die Einsatzkräfte alle Räume nach der Ursache der Rauchentwicklung ab - allerdings ohne Erfolg. Die verständigte Feuerwehr suchte die Räume erfolglos nach der Ursache ab. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Auch ist am Gebäude nach jetzigem Stand der Ermittlungen nichts beschädigt worden.