Feuerwehreinsatz in Straubing Brand in Tiefgarage: Drei Verletzte und hoher Schaden

Großer nächtlicher Feuerwehreinsatz in Straubing. Der Grund war ein Tiefgaragenbrand. Foto: Uli Scharrer

Kurz vor Mitternacht ist in Straubing ein Feuer in der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen. Bei dem Brand wurden drei Menschen verletzt, der Schaden liegt im sechsstelligen Bereich. 

Gegen 23.45 Uhr ging der Notruf bei der Integrierten Leitstelle (ILS) ein. Zu dieser Zeit brannte es bereits in der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Wittelsbacherhöhe. "Zwischenzeitlich wurden die Bewohner des Hauses vorsorglich evakuiert", berichtet ein Polizeisprecher gegenüber idowa. Bis auf zwei Personen, die sich zur Brandzeit nicht im Haus aufhielten, sammelten sich alle Bewohner am Aqua-Term und wurden hier vom Rettungsdienst betreut. Drei der Bewohner hätten Rauchgasvergiftungen erlitten, hieß es am Freitagmorgen. Die evakuierten Bewohner konnten gegen 0.45 Uhr wieder zurück in ihre Wohnungen. 

Nach aktueller Spurenlage scheint ein in der Tiefgarage geparktes Auto plötzlich in Flammen aufgegangen zu sein. Die Ursache dafür ist derzeit allerdings noch unklar. "Ersten Ermittlungen zufolge könnte jedoch ein technischer Defekt an dem Auto in Betracht kommen", hieß es von Seiten der Polizei am Freitagnachmittag. Die Rauchentwicklung war massiv. Da sich zum Zeitpunkt des Feuers etwa 30 weitere Fahrzeuge in der Tiefgarage befanden, wurden auch diese zum Teil stark beschädigt. Dementsprechend wurde der Sachschaden von der Polizei mittlerweile auf rund 300.000 Euro nach oben korrigiert. Allerdings ist die detaillierte Schadenserfassung noch nicht abgeschlossen. 

Dank des schnellen Einsatzes der örtlichen Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf das restliche Gebäude verhindert werden. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading