Eine, zwei, drei Drehleitern rauschen an einem vorbei, davor und dahinter weitere größere und kleinere rote Einsatzfahrzeuge, allerdings alle in normalem Tempo und ohne Blaulicht. Es ist wieder Übungsmontag bei der Freiwilligen Feuerwehr Straubing.

Stadtbrandrat Stephan Bachl und Stadtbrandinspektor Michael Schießl testen mit ihren Ausbildern, wie sich vor allem die jungen Feuerwehrmänner und -frauen beim Einsatz im verwinkelten Bürgerspital bewähren. Am Anfang und am Ende der Rettungsübung sind die Rangierkünste der Fahrer der kleinen Drehleitern gefragt. Das Tor zum Bürgerspital ist eng, dahinter stehen gleich Säulen und man muss scharf rechts einschlagen. Die Leiter findet ihren Platz im Innenhof, die ersten Atemschutzträger sind schon im Gebäude, auf der Suche nach Verletzten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 18. Juli 2018.