Der Stadtverwaltung Straubing liegt ein Bauantrag vor für Räume, in denen sogenannte Escape-Games gespielt werden. Das bestätigte das Bauordnungsamt auf Anfrage des Straubinger Tagblatts. Bei dieser Art von Spielen versuchen Personen, aus einem verschlossenen Raum zu entkommen, indem sie verschiedene Aufgaben lösen.

Es sei das erste Mal, dass so eine Spielenutzung in Straubing beantragt wird, erklärt Bauordnungsamts-Chef Erwin Hahn. Sie soll in einer "kleinen Nutzungseinheit" in einem Mischgebiet in der Nähe des Kreisverkehrs beim neuen Westpark stattfinden. Der Bauantrag befinde sich noch in der Prüfungsphase.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 11. Januar 2019.