Eine erste Hürde genommen Stadtteilbibliothek Ost wird von Kulturstiftung des Bundes gefördert

Die Stadtteilbibliothek Ost hat eine erste Hürde zur überfälligen Umgestaltung genommen. Foto: Ulli Scharrer

Es hat zwar zwei Anläufe gebraucht. Im zweiten hat es aber geklappt: Die Kulturstiftung des Bundes fördert das Projekt "Mitmach-Bibliothek Straubing", sprich die Umgestaltung der Stadtteilbibliothek Ost zu einem Stadtteiltreff, der "soziale und digitale Teilhabe" ermöglicht. Das hat berufsmäßiger Stadtrat Alois Lermer im Hauptausschuss bekanntgegeben.

Ein erster Förderantrag bei der Kulturstiftung des Bundes blieb ohne Erfolg. Auf Hinweise von Kultusminister Bernd Sibler bis Grünen-MdB Erhard Grundl hat sich die Stadt im März neuerlich beworben - mit einem stark veränderten Gesamtkonzept. Am 11. Mai habe die Jury sich für die Förderung des Projekts "Die Mitmach-Bibliothek Straubing" entschieden, berichtete Alois Lermer.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 27. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading