Straubing Der Poetry Slam "Freischnauze" geht in die fünfte Runde – alle Infos

Jugendbuchautorin und Profi-Slammerin Maron Fuchs wird beim Straubinger Poetry Slam "Freischnauze" im November als Gast auftreten. Foto: Voltz

Rasant, aufregend, wütend, politisch oder still, traurig und gefühlvoll – Poetry Slam kann alles sein. Das Prinzip solcher Dichterwettstreite ist immer dasselbe: Mehrere moderne Poeten tragen nacheinander selbstgeschriebene Texte zu allen möglichen Themen vor und versuchen, das Publikum von sich zu überzeugen. Der Poetry Slam „Freischnauze“ von Freistunde und dem Jugendzentrum Straubing geht in diesem Jahr in die fünfte Runde. Geslamt wird am Samstag, 24. November, ab 20 Uhr im Anstatt-Theater in Straubing. Hier gibt’s alle Infos zur Jubiläumsversion des Slams.

Jury-Urteil und Zuschauervoting

Bis zu zwölf Poeten treten beim „Freischnauze“-Slam zum Wortgefecht an. Dabei gibt es zwei Vorrunden und ein Finale. In den Vorrunden werden die drei besten Poeten ausgesiebt. Dazu werden alle Teilnehmer von einer Jury aus vier zufällig ausgewählten Zuschauern und Profi-Slammerin Maron Fuchs bewertet. Im Finale wählt das Publikum durch Zettelabstimmung den Gewinner. 

Die Regeln

Wichtig: Alle Teilnehmer müssen sich an die üblichen Slam-Regeln halten. Diese sind:

  • Alle Texte müssen selbstgeschrieben sein.
  • Auf der Bühne sind weder Kostüme, noch Requisiten erlaubt. Alles, was die Poeten mit ans Mikrofon nehmen dürfen, ist ein Zettel mit ihrem Text.
  • Singen und Rappen in Auszügen sind erlaubt, aber trotzdem hat das gesprochene Wort Vorrang.
  • Aufgrund der Nachfrage im vergangenen Jahr: Bayerische Texte sind erlaubt.

Pokal und Straubingschecks

Die besten Dichter werden belohnt. Sie können folgendes gewinnen:

1. Platz: Den „Freischnauze“-Pokal und Straubingschecks im Wert von 100 Euro

2. Platz: Straubingschecks im Wert von 50 Euro

3. Platz: Straubingschecks im Wert von 20 Euro Alle anderen gehen natürlich nicht leer aus.

Für jeden Teilnehmer gibt es außerdem als Startpreis einen Straubingscheck über 10 Euro.

Jugendbuchautorin und Profi-Slammerin zu Gast

Neben den jungen Dichtern aus der Umgebung, die sich beim „Freischnauze“-Slam ein Duell liefern, wird Maron Fuchs, Autorin und Profi-Slammerin aus Weiden, zu Gast sein. Die Slammerin, die schon mehrmals an den bayerischen Poetry-Slam-Meisterschaften teilgenommen hat, wird die Jury ergänzen, die die Poeten in den Vorrunden bewertet. Außerdem gibt sie selbst mehrere Texte aus ihrem Repertoire zum Besten. In diesem Portrait erfährst du mehr über Maron. Hier gibt es außerdem einen Eindruck von ihren Slam-Künsten:

Powerfrau am Flügel

Bissige Texte, sanfte Klänge – Sängerin „Die Nowak“ aus Regensburg wird den Poetry Slam „Freischnauze“ in diesem Jahr musikalisch begleiten. In diesem Portrait erfährst du mehr über ihre Musik. Einen Vorgeschmack gibt es außerdem hier:

Du willst mitmachen? Kein Problem!

Melde dich einfach per E-Mail an poetryslam@freistunde.bayern an. Du bekommst einen Platz am Mikrofon unter folgenden Voraussetzungen:

  • Du bist zwischen 12 und 27 Jahre alt.
  • Du meldest dich schnell genug, denn die Teilnehmer werden nach dem Prinzip „first come, first serve“ ausgewählt.
  • Du hast zwei bühnenreife Texte – einen für die Vorrunde und einen, falls du ins Finale kommst.
  • Du hast noch keine Erfahrung auf der Slambühne? Dann könnte der „Freischnauze“-Slam dein Debüt werden! Bei allen Fragen rund ums Slammen hilft dir unser Slam-Master David Voltz, den du unter der oben angebenen E-Mail-Adresse erreichst. Vielleicht ist ja der Straubinger Poetry Slam der Beginn deiner Slam-Karriere.

Aufgepasst: Aktuell sind keine Plätze auf der Teilnehmerliste für den Poetry Slam "Freischnauze" am 24. November mehr frei. Wer sich trotzdem meldet, landet auf der Warteliste und rutscht mit etwas Glück noch nach.

Du willst zuschauen?

Dann sag am besten gleich bei der offiziellen Facebook-Veranstaltung zu, damit du keine Infos zum Slam mehr verpasst.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos