Straubing Brandserie in der Altstadt: "Die Augen offen halten"

Wieder flackert Blaulicht in der Krankenhausgasse - diesmal hat ein unbekannter Täter Müll und Gerümpel zwischen den Häusern 37 und 33 A angezündet. Foto: Sophie Schattenkirchner

Die Meldung der Integrierten Leitstelle am Donnerstag um kurz vor Mitternacht klang dramatisch: Krankenhausgasse - "es brennt lichterloh. Bitte schnell Feuerwehr". Vor Ort flackerte Baulicht, doch den Brand hatten Polizisten bereits gelöscht.

"Ein kleinerer Haufen Müll vor einem Wohnhaus hat gebrannt", sagte einer von ihnen. Die Ermittler gehen davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde - schon wieder. An der Krankenhausgasse war um Mitternacht in vielen Fenstern das Licht eingeschaltet, besorgte Bewohner im Schlafanzug verfolgten den Einsatz. Die dramatische Meldung des Anwohners bestätigte sich vor Ort glücklicherweise nicht: Der Brand sei schon gelöscht gewesen, als die Freiwillige Feuerwehr eintraf, sagt Stadtbrandrat Stephan Bachl. Die Feuerwehrleute waren noch rund eine halbe Stunde vor Ort. Kurze Zeit später rückte Augenzeugenberichten zufolge der Kriminaldauerdienst an. Dieser ist unter anderem für Spurensicherung zuständig.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 08. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 08. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading