Auf dem Wohnzimmertisch liegen die Heimatzeitung und die Frankfurter Allgemeine. "Jeden Tag lese ich beide, die FAZ habe ich schon abonniert, seitdem ich zum Studieren anfing", erzählt Ingo Weiß. "Damals hat sie noch a Zehnerl gekostet." 1958 war das, im selben Jahr trat er in die Junge Union Mallersdorf ein, was der erste Schritt einer beachtlichen politischen Karriere war. Ingo Weiß war erst Jurist am Landratsamt Vilsbiburg, dann acht Jahre lang Landtagsabgeordneter und ab 1978 24 Jahre Landrat des Landkreises Straubing-Bogen. Am 24. Januar wird er 85 Jahre alt.