Straubing-Bogen Statistik für Landkreis: "Hervorragende Sicherheitslage"

Die Teilnehmer am Sicherheitsgespräch im Landratsamt Straubing-Bogen. Polizistin Inge Roith, Polizeipräsident Herbert Wenzl, Landrat Josef Laumer, Polizeivizepräsident Manfred Jahn, Polizistin Daniela Neumayer (sitzend von links). Foto: Landratsamt

Polizeipräsident Herbert Wenzl überreichte am Freitag, 22. März, im Rahmen des jährlichen Sicherheitsgesprächs den Sicherheitsbericht 2018 für den Landkreis Straubing-Bogen an Landrat Josef Laumer.

Die Gesamtkriminalität, ohne Berücksichtigung der ausländerrechtlichen Verstöße, sank im Landkreis Straubing-Bogen um 187 auf insgesamt 2.332 Fälle. Dies bedeutet einen Rückgang von 7,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Ein wichtiger Indikator für die "Kriminalitätsbelastung der Bevölkerung" ist die sogenannte Häufigkeitszahl. Sie gibt die Anzahl der erfassten Straftaten im Jahr, gerechnet auf 100.000 Einwohner, wieder. Mit einer Häufigkeitszahl (ohne ausländerrechtliche Verstöße) von 2.303 weist der Landkreis Straubing-Bogen im niederbayern- und sogar bayernweiten Vergleich einen Spitzenwert auf (Niederbayern: 3.541).

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 26. März 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 26. März 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading