Straubing Autobrand in der Borsigstraße – Helfer (34) verletzt

In der Borsigstraße in Straubing ist am Donnerstagmittag ein Auto in Brand geraten. Foto: Filipcic

Ein brennender Smart hat am frühen Donnerstagnachmittag in der Borsigstraße in Straubing die Blicke von Autofahrern und Passanten auf sich gezogen. Ein 34-jähriger Mann ist nach Informationen der Polizei bei dem Autobrand verletzt worden.

Gegen 12.15 Uhr war bei der Polizeiinspektion Straubing ein Notruf über ein brennendes Fahrzeug eingegangen. Das Auto stand zu diesem Zeitpunkt bereits lichterloh in Flammen. Wie der Fahrer, ein 63-jähriger Mann, später angab, hatte sein Smart während der Fahrt plötzlich zu brennen angefangen. Die Feuerwehr sprach später von einem technischen Defekt als möglicher Unfallursache.

Der Fahrer konnte seinen Kleinwagen rechtzeitig verlassen. Ein 34-jähriger Passant kam ihm zu Hilfe und versuchte, das Auto zu löschen. Dabei erlitt er eine Rauchgasvergiftung, erklärte eine Polizeisprecherin gegenüber idowa. Der 34-Jährige musste im Krankenhaus behandelt werden.

Erst die Feuerwehr brachte den Brand unter Kontrolle. Das Abschleppen organisierte der Fahrer selbst. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird gegenwärtig auf rund 6.000 Euro geschätzt. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading