Datteln und Süßigkeiten mit Sesam oder Gyros und gefüllte Weinblätter: Ein Lebensmittelladen und eine Taverne haben eröffnet, die arabisches und griechisches Flair in die Stadt bringen.

Fehlen wird künftig der Herrenausstatter "Strellson" - und ein kleiner Laden an der Flurlgasse. Mohammad Abdalmaksoud hat an der Rosengasse, wo sich zuvor "Dirndl, Trachten & mehr" befand, den Lebensmittelladen "Rody Damaskus" eröffnet. Abdalmaksoud stammt aus Ägypten und hat in Cairo Germanistik studiert. In Ungarn gründete er eine Firma zum Export und Import arabischer Waren, jetzt möchte er sich im Einzelhandel etablieren. An der Rosengasse bietet er arabische und orientalische Waren an - aus Pakistan, Iran, Irak, Afghanistan und Syrien. Von Fladenbrot, Schwarzpfeffer, eingelegten Traubenblättern über gegrillte Auberginen, verschiedene Reis- und Bohnen-Sorten bis zu Getränken wie Sahlab, getrocknete Datteln, Süßigkeiten mit Sesam, Rosenwasser, frischem Koreander und Keksen, die aus Syrien stammen. "Die kennen viele meiner Kunden aus ihrer Kindheit", erzählt Abdalmaksoud und lächelt, "die freuen sich sehr, dass es das jetzt hier gibt."

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 17. Februar 2018.