Straubing Alfons Doppelhammer will bayerischer Witzemeister werden

Alfons "Fonsi" Doppelhammer hat gut 600 Witze auf Lager. Am liebsten erzählt er sie mit seiner halben Mass in der Hand, wie hier im Wirtshaus Zum Geiss. Foto: Doppelhammer

Er ist zum besten Witzeerzähler Niederbayerns gekürt worden, jetzt will er bayerischer Witzemeister werden: Alfons Doppelhammer aus Ittling erklärt im Interview, was einen guten Witz ausmacht.

Herr Doppelhammer, wie viele Witze kennen Sie eigentlich?

Alfons Doppelhammer: Wahrscheinlich um die 2.000, vom Hören. Erzählen tu ich aber nur gut 600. Immer, wenn ich einen finde, der mir gefällt, schreib ich mir einen Stichpunkt dazu auf. Ich habe eine Liste im Handy, da stehen derzeit 562 Stichpunkte.

562 Witze, das ist ordentlich.

Alfons Doppelhammer: Ja, mein Repertoire ist ziemlich groß. Das muss aber so sein: Am Biertisch erzähle ich andere Witze als in einer Runde von Akademikern. Da kommt dann eben schon mal ein Faust-Zitat drin vor. Witze erzählen ist immer auch gefährlich.

Wie das?

Doppelhammer: Man muss aufpassen, dass man niemandem auf den Schlips tritt. Es muss für alle passen. Ich hab' um die 15 Kracher, die immer gehen; ansonsten achte ich auf Stichworte im Gespräch, etwa, wenn einer erzählt, er war beim Doktor oder er fährt in den Urlaub. Man darf's aber auch nicht übertreiben. Wenn's nicht passt, erzähl'st halt keinen.

Was braucht ein guter Witz?

Das vollständige Interview lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 09. Februar 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos