Straubing/Alburg Glyphosat-Attacke auf Thujenhecke - 30.000 Euro Schaden

Die betroffene Thujenhecke. Mittlerweile steht fest, dass sie mit unverdünntem Glyphosat angegangen wurde. Foto: PI Straubing

Bereits Mitte Mai berichtete die Straubinger Polizei über eine beschädigte Hecke in Alburg. Nun gibt es neue Erkenntnisse: Offenbar wurde die Hecke mit unverdünntem Glyphosat angegangen. 

Das teilte die PI Straubing am Donnerstag mit. Mit dem Glyphosat wollten der oder die unbekannten Täter offenbar einen Schriftzug in die Thujenhecke ätzen. Lesbar ist er allerdings nicht. An der Hecke entstand durch den Angriff jedoch ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro. Die Polizei bittet deswegen um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Tatzeit lässt sich leider nur grob auf den Zeitraum zwischen dem 8. April und dem 8. Mai eingrenzen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 09421/868-0 entgegen. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading