Straubing Agnes mit Charme und Eis

Die Marktfrauen tratschen schon darüber, was für Eine diese Agnes wohl ist? Foto: Ulli Scharrer

"Weil es Spaß macht!" Bei ihrer Motivation sind sich die rund 30 Kinder aus Stadt und Land einig. Dazu kommen die tollen Kostüme und die Möglichkeit, sich auf der Bühne auszutoben. "Da Albrecht & sei Agnes" aus der Feder von Sascha Edenhofer feierte vor vier Jahren mit beispielhaftem Erfolg Welturaufführung. Und auch bei den diesjährigen sieben Aufführungen im Garten des Salzstadels in Straubing werden wieder viele junge und alte Fans der Kinder-Bernauerin erwartet.

"Es hat Charme, im Festspieljahr auch die kleine Agnes noch einmal zu präsentieren", die Darsteller von vor vier Jahren sind aus den Kostümen herausgewachsen. Jetzt hat es sich aber ergeben, dass man noch mit vielen Kindern aus der szenischen Laudatio zur 800-Jahr-Geschichte in Kontakt war. Denen passten die Ritter-, Burgfräulein-, Stallknecht- und Marktfrauengewänder. Und die, die schon von vier Jahren mitgespielt haben, sind aufgestiegen, "in größere Rollen". Eine Aussage, die sich mehr auf die Kostüme bezieht, denn wichtig ist jeder im Stück und alle haben mindestens einen großen Auftritt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 22. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 22. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading