Straßkirchen "Gefühlt wird der Verkehr auf der B8 jedes Jahr schlimmer"

Alltag in Straßkirchen: Der Schwerlastverkehr durchquert den Ort. Schon lange steht daher der Wunsch nach einer Umgehung an oberster Stelle. Foto: Patrizia Burgmayer

Einfach wird der Bau einer B8-Umgehung nicht. Trotzdem setzt sich Bürgermeister Christian Hirtreiter seit seinem ersten Amtsantritt 2014 dafür ein. Inzwischen läuft am Staatlichen Bauamt in Passau die Trassenplanung. Bis September, hofft der Straßkirchner Bürgermeister, soll der grobe Verlauf geklärt sein.

Das wäre ein weiterer Schritt in Richtung Realisierung, aber immer noch einer von vielen: "Wann gebaut werden kann, dazu wage ich keine Aussage", sagt Hirtreiter. 2016 hat der Bundesverkehrswegeplan die Weichen gestellt für die Planung, die B 8 in Straßkirchen wurde in den erweiterten Bedarf mit Planungsrecht aufgenommen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 23. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading