Gerade wird das Bauhofgebäude der Gemeinde Straßkirchen in der Lindenstraße abgetragen. Nur noch wenige wissen, dass es sich dabei um das Wohnhaus und die Stallungen des ehemaligen Gerlhofes handelt, ausgestattet mit einem mächtigen Dachstuhl und einem von sechs Granitsäulen getragenen Böhmischen Gewölbe.

Aus einer Gedenktafel am Hauptgiebel erfährt man, dass die Erbauer im Jahre 1906 Josef und Magdalena Gerl waren. "Der Gerl" war ein Begriff, gehörte immer schon zu den drei größten Bauern am Ort und dokumentierte damals seinen gehobenen Status auch mit einem entsprechenden Gebäude. Schon 1895 hatte man ein Nebengebäude errichtet. Eine ebenfalls erhaltene Inschrift auf einer Solnhofer Platte besagt: "Dieser Stall und Stadel mit Maschinenhaus wurde erbaut von Josef und Magdalena Gerl - 1895".

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 08. November 2018.