Auch wenn der ein oder andere Beobachter vermuten mag, das Storchennest auf dem Turm der Valentinskirche in Thonstetten sei nach ein paar Monaten schon wieder unbewohnt, trügt der Schein. Ortssprecher Sebastian Kreitmeier bestätigt dies auf Anfrage unserer Redaktion. Das Storchenpaar, das Anfang April den Horst bezogen hat, ist immer noch da. Zwischenzeitlich zählte die Storchenfamilie sogar drei Jungtiere. Die sind inzwischen allerdings tot.