Sissi und Franz, das gefiederte Pärchen aus Miltach, wagen es bereits zum zweiten Mal: Die beiden Störche überwintern im Regental, die milden Temperaturen in der (gar nicht so sehr) kalten Jahreszeit machen es möglich.

Die zwei sind kein Einzelfall, weiß Markus Schmidberger vom LBV. Im Pressegespräch erzählt der 52-jährige Hohenwarther von Folgen des Klimawandels, die sich unter anderem am Zugverhalten der Vögel zeigen.

Allein im Landkreis bleiben in und rund um Cham sieben Horste diesen Winter über bewohnt, darunter Chamerau und Miltach.