Stichwahl in Rudelzhausen Der "Sir" ist neuer Bürgermeister: Michael Krumbucher (FW)

Bürgermeister Konrad Schickaneder (links) gratulierte mit dem gebotenen Abstand seinem Nachfolger Michael Krumbucher (rechts), der von seiner Frau Ingrid (2.v.r.) und den künftigen Gemeinderäten (hinten, v.l.) Theresa Baum, Richard Linseisen und Georg Brunner im Rathaus gefeiert wurde. Foto: Hainzinger

162 Stimmen machten den Unterschied: Michael Krumbucher von den Freien Wählern, weitum bekannt als "Sir", hat die Bürgermeister-Stichwahl gegen CSU-Kandidat Robert Forster gewonnen und wird damit neuer Rathaus-Chef. Die Stichwahl stand im Zeichen der Corona-Krise: Die Abstimmung war als reine Briefwahl durchgeführt worden. Die Wahlbeteiligung war dabei etwas höher als vor zwei Wochen.

54,09 Prozent (insgesamt 1 071 an der Zahl) der abgegebenen Stimmen entfielen bei der Stichwahl auf Michael Krumbucher, 45,91 Prozent (909 Stimmen) konnte Robert Forster auf sich vereinen. Wahlberechtigt gewesen wären 2 718 Bürger, 1 988 nutzen ihr Stimmrecht und nahmen an der Wahl teil (acht Stimmen waren ungültig). Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 73,14 Prozent, eine "gute" Beteiligung, urteilte Bürgermeister Konrad Schickaneder, der Wahlleiter war. Bei der Wahl vor zwei Wochen hatte die Beteiligung bei 68,56 Prozent gelegen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading