Stichwahl Wahlergebnis in Regensburg erst am Dienstag

Wer in das Regensburger Rathaus einziehen wird, wird erst am Dienstag feststehen. (Symbolbild) Foto: Sven Hoppe/dpa

Gertrud Maltz-Schwarzfischer (SPD) oder Astrid Freudenstein (CSU)? Das Ergebnis der Stichwahl um das Oberbürgermeisteramt in Regensburg verzögert sich um einen Tag und wird erst am Dienstag bekannt gegeben.

Während andere Städte das Ergebnis der Stichwahl bereits verkündet haben, wertet Regensburg am Montag erst die Wahlbriefe aus. Das Ergebnis der Stichwahl soll am Dienstag feststehen.

Für den Montag ist die Auswertung der Wahlbriefe geplant, sagt Stadtwahlleiter Walter Boeckh. Etwa 70.000 Wahlbriefe werden demnach auf ihre Gültigkeit überprüft. Das entspreche einer Wahlbeteiligung von etwa 60 Prozent. Mit der eigentlichen Auszählung der Stichwahl wolle man dann am Dienstag beginnen.

„Der Infektionsschutz aller Wahlhelferinnen und Wahlhelfer hatte und hat immer oberste Priorität“, sagt Boeckh. Die Stadt habe sich demnach bewusst dafür entschieden, ausschließlich mit etwa 70 städtischen Mitarbeitern auszuzählen. Somit dauere die Auszählung nun auch länger. Ursprünglich sollten rund 600 Wahlhelfer die Wahlbriefe auszählen.

Also werde es am Dienstag auch keine Hochrechnungen oder Prognosen geben. Stattdessen werde einfach ein Gesamtergebnis verkündet, sagt der Stadtwahlleiter.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading