Stephansposching Warum die Landgärtnerei Meier schließt

Das Schild, auf dem Mitarbeiter gesucht werden, steht noch, während schon der Räumungsverkauf läuft. Foto: Nadine Endres

Im März war bei der Landgärtnerei Meier in Stephansposching großer Verkaufsstart. Am 30. September ist alles vorbei.

Anfang März wurde die große Eröffnung der neuen Verkaufsflächen der Landgärtnerei Meier direkt an der Bundesstraße 8 bei Stephansposching gefeiert. Sogar das Schild, auf dem Mitarbeiter gesucht werden, steht noch. Am 30. September schließen sich die Türen für immer. Natürlich ließen die ersten Gerüchte, warum so kurz nach der Eröffnung wieder geschlossen wird, nicht lang auf sich warten. Viele vermuten, dass sich die Familie Meier mit dem Großprojekt übernommen hat und aus diesem Grund Insolvenz anmelden musste.

Auf Nachfrage des Plattlinger Anzeigers war Geschäftsführerin Claudia Meier nicht zu sprechen. Heinrich Meier erklärte jedoch, dass ihm bewusst sei, dass die Spekulationen in viele Richtungen gehen. "Wir schließen aus gesundheitlichen Gründen.", sagt Heinrich Meier. "Was aus den Gebäuden werden soll, weiß ich noch nicht. Das wird man sehen. Vorerst mache ich mir da keine Gedanken und lasse alles leerstehen", erklärt er weiter.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 21. September 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos