Steinkirchen Im Einsatz für eine unfallfreie Maisernte

Neben den theoretischen Tipps und Sicherheitshinweisen gab es einen praktischen Teil. Die mobile Waage kam zum Einsatz, außerdem wurde gezeigt, wie ein Anhänger mit Mais richtig beladen werden soll. Foto: hk

Mit einem solchen Interesse hätte keiner gerechnet. Rund 300 Landwirte, darunter auch sehr viele junge, kamen zur BBV-Kreisversammlung zum Thema "Sicherheit bei der Maissilage" nach Hofstarring. Deshalb wurde die Veranstaltung von der Gaststube auch kurzerhand in den Hof des Gasthauses Groll verlegt.

Die Initiative ging von Polizeihauptkommissar Karlheinz Lauffer von der Polizeiinspektion Dorfen aus, weil es im Vorjahr drei schwere Unfälle in der Region gegeben hatte. BBV-Kreisobmann Jakob Maier aus Niederding sagte sofort zu und wertete das große Interesse als Zeichen, dass die "Bauern sich ihrer Verantwortung bewusst" seien. Auch Christian Satzl, Außendienstmitarbeiter der SVLG (Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau) für den Bereich Erding sprang gleich auf und organisierte die Aufklärungsveranstaltung mit Referaten, Vorführungen sowie der Möglichkeit, im Anschluss den Fahrern und Lohnunternehmern die Unterweisungsblöcke zu unterschreiben, was einmal im Jahr vorgeschrieben ist. Das zog am meisten, meinte Satzl.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 09. September 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 09. September 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading