Stars mit Störung Bekannte Hypochonder - selbst Promis müssen mit Ängsten umgehen

, aktualisiert am 23.06.2021 - 10:51 Uhr
Michael Jackson zeigte sich öffentlich oft mit Maske. Foto: Kazuhiro Nogi/dpa

Auch Promis haben zu kämpfen. Wir zeigen vier Stars mit Krankheitsangst.

In einer Folge von „Keeping Up with the Kardashians“ von 2018 führt Kendall Jenner den Zuschauern vor, wie Hypochondrie aussehen kann. Das Model möchte sich von einem Arzt durchchecken lassen – mit dem Ergebnis, dass ihr nichts fehlt. „Aber ich fühle mich nicht gut“, erklärt die Amerikanerin. Im vergangenen Mai erzählt Kendall Jenner in einem Interview mit „Vouge“ von Panikattacken: „Manchmal meine ich, ich müsste sofort ins Krankenhaus, weil mein Herz versagt.“

Im Stummfilm „The Kid“ spielt Charlie Chaplin einen augenscheinlichen Hypochonder. Vielleicht verweist der Schauspieler und Regisseur hier auf seine persönliche Marotte. Der Autor Robert Griesbeck ist davon überzeugt und schreibt dazu in seinem Buch „Gesund sein kann ja jeder“: Charlie Chaplin habe immer Angst vor Erkältung gehabt, „ließ schon beim kleinsten Windhauch alle Fenster schließen.“ Vorbeugend soll er täglich das Arzneimittel Alka-Seltzer eingenommen haben.

Maren Wolf ist Influencerin mit 1,7 Millionen Instagram-Followern. Ihr Leben sieht perfekt aus. Auf den ersten Blick. In einem YouTube-Video teilt sie: „Ich leide an Hypochondrie.“ Zum Beispiel dachte sie, sie habe sich Tollwut eingefangen. Husten, Muskelzucken und Fieber traten auf – doch nicht wegen Tollwut, sondern hervorgerufen durch die psychische Störung. „Ich wollte das ansprechen, um zu zeigen, dass nicht immer alles so super ist“, sagt Maren am Ende des Videos.

Ein Accessoire von Michael Jackson würde aktuell nicht auffallen: sein Mundschutz. An öffentlichen Plätzen war der Popstar selten ohne so einen zu sehen. Er habe Angst vor Krankheiten gehabt, begründet der „Spiegel“ sein Verhalten. Doch dem Sänger reichten Masken nicht. Im französischen Rundfunk erklärt ein Manager des Sängers: „Er war Hypochonder. Man wusste nie, ob er krank war, weil Quacksalber um ihn waren, die von seiner Krankheit lebten.“

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading