Am 7. März vor 20 Jahren stirbt ein Mann, der Filmgeschichte geschrieben hat: Stanley Kubrick. Seine Filme wie "Spartacus", "Clockwork Orange", "2001 - Odysssee im Weltraum" und "Shining" (Kubrick oben im Bild am Set) haben Generationen von Kinobesuchern an die Stühle gefesselt. Zwischen monumentaler Dramatik, beklemmendem Horror, hypnotischer Ästhetik und schwarzem Humor zeichnet seine Filme vor allem eines aus – eine eigene Handschrift.