Standort in Plattling Umzug des Porschezentrums noch im Dezember

Der Neubau des Porschezentrums im Westen Plattlings ist ein Blickfang. Foto: Oliver Grimm

Die Fassade für das neue Porschezentrum Niederbayern am Stadteingang im Westen Plattlings ist fertig. Imposant sieht das Gebäude aus, das die AVP Automobilgruppe hier geschaffen hat.

Ein Umzug in das neue Gebäude ist nach Auskunft des Vorsitzenden der Geschäftsführung, Franz Hirtreiter jun., Ende des Jahres geplant. Die Bauarbeiten liegen voll im Zeitplan.

Jede Menge Glas

Eine lange Glasfront im Erdgeschoss gibt den Blick auf die ausgestellten Neufahrzeuge frei. Im ersten Obergeschoss stehen dann jede Menge hochwertiger Gebrauchtfahrzeuge. Mit vielen Arbeitsplätzen und zehn Hebebühnen ist die 1.865 Quadratmeter große Werkstatt im hinteren Bereich ausgestattet. Ferner sind auf dem Areal drei Schnellladesäulen für Elektrofahrzeuge geplant.

Denn auch bei Porsche gibt es immer mehr E-Autos. Im alten Porschezentrum entsteht nach dem Umzug ein Nutzfahrzeug- und Elektrokompetenzzentrum. Wie Hirtreiter erläutert, können dort dann Batterien auch teilweise repariert und nicht nur ausgetauscht werden. Die Kosten für den Neubau an der Ferdinand-Porsche-Straße belaufen sich auf zwölf bis 13 Millionen Euro.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading