Standkonzert und Auszug Erstes Viechtacher Brauereifest eröffnet

Die Stadtkapelle durfte beim Auszug nicht fehlen. Foto: Johannes Bäumel

Ein bisher im Veranstaltungskalender der Stadt Viechtach nicht existentes Fest feierte am Donnerstagabend Premiere: Das Brauereifest, das Stadt Viechtach und Gesellschaftsbrauerei als Finale des Viechtacher Musiksommers ins Leben gerufen haben.

Zunächst gab es ein Standkonzert auf dem Stadtplatz, wo sich weniger Zuschauer einfanden, als man es früher von den Volksfestauszügen in der Stadt so gewohnt war. Stadtspielmannszug Viechtach, Original Altnußberger Musikanten, Stadtkapelle Viechtach und Musikzug Ruhmannsfelden unterhielten die Besucher musikalisch, bis sich der Zug gegen 18.15 Uhr - später als so mancher erwartet hatte - in Bewegung setzte. Die genannten Musikgruppen, viele Viechtacher Vereine und mehrere Festgespanne zogen, begleitet von einigen Stadträten, drittem Bürgermeister Hans Wühr, Landratsstellvertreter Helmut Plenk, Bezirksrat Heinrich Schmidt und weiteren Ehrengästen hinunter zum Brauereigelände.

Dort gab es schon die nächste Premiere: Dritter Bürgermeister Hans Wühr durfte als amtierender Rathauschef anzapfen - und das hatte er vorher noch nie gemacht. Mit vier Schlägen, "aber ohne, dass es gespritzt hat", wie er lachend betonte, erledigte Wühr diese Aufgabe. Zusammen mit Brauereichef Markus Grüsser und Braumeister Tobias Frank wurde angestoßen auf vier tolle Tage mit einem bunten Programm - von Guildo Horn bis Watschnbaam und vom Seniorennachmittag bis zum Kinderkaraoke. Mehr und mehr füllte sich die Halle im Laufe des Abends, der zur Musik der Viechtacher Stadtkapelle gemütlich ausklang.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading