Stadtwerke Plattling Trinkwasser muss schon wieder gechlort werden

Das Trinkwasser in der Stadt Plattling muss vorübergehend wieder gechlort werden. (Symbolbild) Foto: Marius Becker

Bei der Trinkwasserprobe am Montag wurde erneut ein Coliformer Keim im Wasserleitungsnetz nachgewiesen. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Deggendorf muss die Desinfektion des Trinkwassers vorsorglich in der Stadt Plattling wieder durchgeführt werden.

Das Trinkwasser wird bei der Einspeisung in das Netz bis zu einem Restgehalt von maximal 0,15 Milligramm pro Liter gechlort. Diese Konzentration bewegt sich innerhalb der in der Trinkwasserversorgung festgelegten Grenzwerte. Abgekocht werden muss das Trinkwasser aber nicht. 

Man muss jedoch damit rechnen, dass das Trinkwasser aufgrund dieser Maßnahme einen eigenen, anderen Geruch aufweist, als man es sonst vom Wasser gewohnt ist. Die Stadtwerke weisen jedoch darauf hin, dass gechlortes Trinkwasser in keiner Weise gesundheitsschädlich ist. Lediglich für Aquarien ist gechlortes Trinkwasser nicht geeignet. In jedem Fall werden die Stadtwerke darüber informieren, wenn die Aktion beendet wird.

Nicht betroffen ist die Ortschaft Rohr, weil das Trinkwasser vom Zweckverband Bayerischer Wald geliefert wird. Für Fragen stehen die Stadtwerke Plattling unter Telefon: 09931/91660 zur Verfügung.

Bereits am 2. Januar waren bei einer Kontrolle in Plattling Keime festgestellt worden, woraufhin die Stadtwerke mit der Chlorung des Trinkwassers begonnen hatten. Diese Maßnahme wurde erst in der vergangenen Woche aufgehoben.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading