Die Mitarbeiter des Stadtwerks Regensburg und der Rewag haben den Erlös der diesjährigen Tombola in Höhe von 3 000 Euro an eine Familie aus dem Landkreis gespendet. Die Tochter Marie ist von Geburt an auf vielerlei Hilfe angewiesen.

Obwohl das Betriebsfest des Unternehmensverbunds in diesem Jahr coronabedingt nicht stattfinden konnte, hat der Betriebsrat eine Tombola veranstaltet und die Mitarbeiter kauften fleißig Lose für den guten Zweck. Jedes Jahr kommt das Geld aus dem Los-Verkauf in einen Spendentopf. "Wir unterstützen gerne Menschen aus Regensburg und der Region, regionale Projekte oder Institutionen", erläutert Johann Graml, stellvertretender Konzernbetriebsratsvorsitzender.