Obwohl Ex-Bürgermeister und SPD-Fraktionsvorsitzender Georg Bruckner gar nicht anwesend war in der Stadtratssitzung am Montagabend, sorgte er doch für einigen Ärger beim Bürgermeister und so manchem Stadtrat. Das hatte in erster Linie mit den Anträgen aus dem SPD-Lager zu tun, die Bruckner unterzeichnet und im Vorfeld auch schon veröffentlicht hatte. Franz Wittmann fühlte sich dadurch angegriffen, teilweise auch persönlich.