Auf das Gebiet entlang der Uferstraße zwischen Herzogschloss und Klinikum St. Elisabeth kommen weitreichende Veränderungen zu. Weil die Uferstraße künftig für die Erschließung der angrenzenden Grundstücke genutzt werden darf, sollen die bislang brachliegenden Flächen für die dringend benötigte Wohnbebauung im Umfeld des TUM-Campus Straubing genutzt werden. Einstimmig genehmigten die Mitglieder des Stadtrats am Montagabend die Rahmenplanung für das Gebiet, die Stadtplaner Oliver Vetter-Gindele zusammen mit seinem Team erarbeitet hatte.