Es wird eine Neuauflage der 2006 abgeschafften Baumschutzverordnung geben. Das beschloss der Stadtrat am Montagabend nach langer und lebhafter Diskussion. Wie sie genau aussehen und wann sie kommen wird, blieb allerdings noch offen. Im Endeffekt sollen der von Julia Neumayr (FRESH) und Johannes Becher (Grüne) vorgelegte Entwurf, die die Freisinger Verordnung zum Vorbild genommen hatten, sowie Anregungen etwa aus den Kreisen der Eigenheimer vereint werden.

Dass Bäume schützenswert sind, war im Gremium unbestritten. Ein Baum verdunstet pro Tag 500 Liter Wasser, nimmt bis zu 56 Kilo Kohlendioxid auf, bindet jährlich 120 Kilo Staub oder sorgt für einen massiven Temperaturrückgang in seinem Schatten von 60 Grad Celsius auf 26 Grad.