Auch in Waldmünchen gibt es den Wunsch nach einem Waldkindergarten. Bereits Ende Oktober fand diesbezüglich ein Info-Treffen des Ortsverbands Bündnis 90/Die Grünen beim Waldgebiet nahe des Perlsees statt. Dabei wurde angeregt, dass die Stadt als Träger des Waldkindergartens auftreten solle. Diesem Vorschlag kam der Stadtrat allerdings nicht nach und beschloss, die Trägerschaft für einen Waldkindergarten in Waldmünchen derzeit nicht zu übernehmen.

Sowohl Bürgermeister Markus Ackerman als auch das Gremium sind sich aber einig, dass ein Waldkindergarten grundsätzlich ein wertvolles Angebot mit einem sinnvollen Konzept sei. "Mit dem Beschluss sind alle Türen offen, das ist keine Ablehnung eines Waldkindergartens", machte der Bürgermeister deutlich.

Die Entscheidung, die Trägerschaft nicht zu übernehmen, wurde damit begründet, dass die Stadt derzeit als dritte Einrichtung neben dem kirchlichen Kinderhaus St. Stephan und dem städtischen Kinderhaus Löwenzahn in Zillendorf eine weitere Kindertagesstätte auf dem Areal der Grundschule errichtet.