Stadt Passau schaltet Lichter aus Earth Hour in der Dreiflüssestadt

Wie hier in Köln wird auch in Passau am Samstag das Licht für eine Stunde abgeschaltet. Foto: Henning Kaiser/dpa/dpa

Am Samstag beteiligt sich die Stadt Passau an der weltgrößten Klima- und Umweltaktion: der Earth Hour. Was ist geplant?

Im Rahmen der Aktion soll die Beleuchtung des Stephansdoms, der Wallfahrtskirche Mariahilf, des Oberhauses und des Rathauses um 20.30 Uhr für eine Stunde abgeschaltet werden, um so ein Zeichen für mehr Umwelt- und Klimaschutz zu setzen.

Zum 15. Mal werden Millionen Menschen sowie tausende Städte, Gemeinden und Unternehmen für eine Stunde auf diese Weise Strom sparen und so gemeinsam ein Zeichen für den Schutz unseres Planeten setzen. Publikumsveranstaltungen wird es allerdings in diesem Jahr keine geben. Die Corona-Maßnahmen verhindern dies.

Doch die Menschen werden aufgerufen, in den eigenen vier Wänden aktiv teilzunehmen und für eine Stunde lang das Licht auszuschalten.

Die Stadtverwaltung weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass im Zuge der Umweltaktion alle Vorkehrungen zum Schutz vor der Ausbreitung der Virusinfektion unbedingt einzuhalten sind.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading