Stadt Landshut Maskenpflicht wird am Samstag aufgehoben

Die Maskenpflicht in der Landshuter Innenstadt wird am Samstag aufgehoben. Foto: ku

Die Stadt Landshut wird die seit mehr als einem halben Jahr zur Eindämmung des Coronavirus SARS-Cov-2 in der Innenstadt geltende Maskenpflicht aufheben. Die entsprechende Allgemeinverfügung, die Bürgermeister Dr. Thomas Haslinger in enger Abstimmung mit Oberbürgermeister Alexander Putz, der sich im Urlaub befindet, am Freitag unterzeichnete, tritt am Samstag in Kraft.

Wie Haslinger sagte, sei die Inzidenz in den vergangenen Tagen kontinuierlich gesunken. Besonders erfreulich sei vor allem, dass die 7-Tage-Inzidenz am Freitag bei 34,1 liegt und damit erstmals seit Monaten wieder deutlich unter die kritische Marke von 50 gefallen ist.

Inzidenzwert bei 34,1

„Wir hoffen nun sehr, dass sich dieser Trend fortsetzt und das Infektionsgeschehen weiter zurück geht.“ Oberstes Gebot sei, weiterhin vernünftig und vorsichtig zu sein, bittet Haslinger.

„Die ersten Öffnungsschritte haben zwar erwartungsgemäß die Besucher- und Kundenfrequenz im Stadtzentrum erhöht. Dennoch wurden die geltenden Abstandsregeln von der übergroßen Mehrheit der Bürger weiter vorbildlich eingehalten. Auch die Wiedereröffnung der Außengastronomie mit weitreichenden Hygienekonzepten sollte zu keinen Schwierigkeiten führen“, so Haslinger.

Ansteckungsgefahr geringer

Die Ansteckungsgefahr im Freien sei zudem nach allen vorliegenden wissenschaftlichen Erkenntnissen gerade in den nun bevorstehenden Sommermonaten als sehr gering zu bewerten. Gleichzeitig gehe das Infektionsgeschehen wohl auch wegen der voranschreitenden Impfkampagne weiter zurück.

„Deswegen haben wir entschieden, die Maskenpflicht aufzuheben“, sagt Haslinger. „Ich freue mich, dass wir damit einem vielfach geäußerten und verständlichen Wunsch aus der Bürgerschaft nun guten Gewissens nachkommen konnten.“

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading