Stadt Deggendorf teilt Sperre wegen Eichenprozessionsspinner am Friedhof aufgehoben

Gefährlich am Eichenprozessionsspinner sind die Raupen – deren Brennhaare können Allergien auslösen. (Symbolbild) Foto: Stefan Karl

Am Friedhof in Deggendorf war eine Eiche von den Raupen des Eichenprozessionsspinners befallen. Der vorsorglich abgesperrte Bereich konnte zwischenzeitlich wieder freigegeben werden, teilt die Stadt Deggendorf mit.

Bereits am Dienstag vergangene Woche wurde auf dem städtischen Friedhof Nummer 6/Sektion 5 in Deggendorf das Umfeld einer Eiche aufgrund eines Befalls mit dem Eichenprozessionsspinner abgesperrt. Diesbezüglich mussten zur Überprüfung auch einige Grabstätten für die Dauer einer Woche gesperrt werden. Nachdem bei einer Nachkontrolle durch die Stadtgärtnerei Deggendorf am Montag, den 08.06.2020, kein weiterer Befall mehr festgestellt werden konnte, wurde die Absperrung wieder entfernt und das Umfeld der Eiche sowie die Grabstätten freigegeben.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading