Staatliches Bauamt Landshut St2143 zwischen Hohenthann und Türkenfeld wird saniert

Das Staatliche Bauamt saniert ab kommenden Montag die St 2143 zwischen Hohenthann und Türkenfeld. Foto: Tobias Nagler/Staatliches Bauamt Landshut

Eine neue Fahrbahndecke, vor allem aber mehr Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer steht im Zentrum der Sanierung der St2143 zwischen Hohenthann und Türkenfeld. Die Maßnahme des Staatlichen Bauamts Landshut und der Gemeinde Hohenthann startet am kommenden Montag, 20. Juni und dauert bis Ende September, teilt das Bauamt mit. Während der Arbeiten ist die Staatsstraße abschnittsweise immer wieder halbseitig gesperrt, zwischen Ende Juli und im August vollständig.

Mit der Sanierung erhält die Fahrbahn zwischen Türkenfeld und Hohenthann eine neue Deckschicht, zudem wird unter anderem das Bankett verbessert. Innerorts wird zwischen dem Rathaus und der Brauerei die Führung der Straße geringfügig verändert, um dadurch mehr Platz für den Gehweg zu erhalten.

Zunächst ist Staatsstraße zwischen Hohenthann und Türkenfeld in verschiedenen Abschnitten immer wieder halbseitig gesperrt. Eine Ampel regelt den Verkehr. Über die Vollsperrung der St2143 und die damit verbundene Umleitung ab Ende Juli informiert das Staatliche Bauamt rechtzeitig.

Den Auftrag hat nach öffentlicher Ausschreibung die Firma Fahrner aus Mallersdorf-Pfaffenberg erhalten. Der Anteil der Freistaats Bayern an der Gesamtinvestitionssumme in die Gemeinschaftsmaßnahme beträgt rund 800.000 Euro.

Alle Pressemitteilungen des Staatlichen Bauamts lassen sich unter www.stbala.bayern.de abonnieren. Dort erhält man auch Informationen zu allen Projekten der Abteilungen Hoch- und Straßenbau.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading