Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen - auch im Profifußball. An diesem Mittwoch beginnt für die 36 Klubs der 1. und 2. Bundesliga das sogenannte Quarantäne-Trainingslager. Durch die Abschottung nach außen soll sichergestellt werden, dass auch die zweite Saison in Pandemie-Zeiten pünktlich beendet werden kann. Mersad Selimbegovic, Trainer des SSV Jahn Regensburg, hat Verständnis für die außergewöhnliche Maßnahme.

"Ich verstehe das vollkommen, was die DFL macht", erklärte der Regensburger Coach in der Pressekonferenz am Dienstag vor dem Auswärtsspiel der Oberpfälzer am Donnerstag bei Holstein Kiel. "Wir alle wollen die Saison zu Ende spielen, ohne dass noch eine Mannschaft in Quarantäne muss."