Vier Spiele hat der SSV Jahn Regensburg in der laufenden Zweitliga-Saison noch zu absolvieren. Mit fünf Punkten Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz bei einem absolvierten Spiel weniger ist der Klassenerhalt in greifbarer Nähe - eingetütet ist er aber noch nicht.

"Wir hatten gehofft, dass die Ausgangslage besser sein würde", konstatiert Trainer Mersad Selimbegovic vor dem Auftakt in den Endspurt gegen den VfL Bochum. Dem pflichtet auch Stürmer David Otto bei. "Unsere Ausbeute ist zu gering. In vielen Spielen war mehr für uns drin."