SpVgg Hankofen-Hailing Florian Sommersberger fällt wochenlang aus

Wird der SpVgg Hankofen in den nächsten Wochen auf dem Platz nicht helfen können: Angreifer Florian Sommersberger. Foto: dme

Schwerer Schlag für Florian Sommersberger und den Bayernliga-Spitzenreiter SpVgg Hankofen-Hailing: Der Flügelstürmer hat sich am vergangenen Samstag im ostbayerischen Duell beim SSV Jahn Regensburg II (1:2) eine schwere Ellenbogenverletzung zugezogen und wird den “Dorfbuam” damit für längere Zeit fehlen. Wie eine Untersuchung am Uni-Klinikum in Regensburg ergeben hat, muss der 24-Jährige auf jeden Fall operiert werden.

Was war passiert? Als Sommersberger und sein Gegenspieler nach einer guten halben Stunde zum Kopfballduell hochstiegen, wurde der Hankofener in der Luft von seinem Kontrahenten unglücklich getroffen. "Ich habe mich dann in der Luft gedreht und bin bei der Landung auf meinen rechten Arm gefallen", berichtet der Offensivspieler, der nach der harten Landung auf dem Spielfeld behandelt werden musste und anschließend ins Krankenhaus abtransportiert wurde.

"Erste Untersuchungen haben ergeben, dass die Radiuskapsel in mehrere Teile zerbrochen ist." Es könne sein, dass Sommersberger eine künstliche Radiuskapsen eingesetzt werden muss. "Bis ich wieder fit bin, werden einige Wochen vergehen. Ich hoffe, dass ich bald operiert werde, aber zunächst muss noch die künstliche Radiuskapsel angefertigt werden", so Sommersberger weiter, der seit Montag erst einmal wieder daheim in Wallersdorf ist und der nun auf einen Termin für den Eingriff wartet.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading