Wie ein Lehrstück für ähnliche Veranstaltungen manches Bundesligavereins lief die Jahreshauptversammlung der Alten Herren der SpVgg Forsthart am Samstagabend beim Hanslwirt ab. Frei von Kompetenz- und Positionsgerangel, harmonisch und zügig.

Manfred Besendorfer, bis dato erster Vorsitzender, begrüßte vor dem stillen Gedenken an verstorbene Vereinskameraden die Ehren- und Gründungsmitglieder (die AH gründeten sich 1973) Adolf Poppenwimmer und Hans Zerreis, Bürgermeister Siegfried Lobmeier und alle Anwesenden. Es folgte ein kurzer Jahresrückblick mit durchaus positiver Gelungenheitsbilanz, vom Grillfest auf dem Sportplatz über Teilnahme an Veranstaltungen anderer Vereine, wie zum Beispiel Dorfschießen vom Schützenverein, Fahnenweihe der Feuerwehr Wallerdorf, Mitmarschieren im Herbstdult-Festzug oder dem Engagement einer weihnachtlichen Teestube bei der Waldweihnacht. Insgesamt kann auf ein ereignisreiches, unterhaltsames, von kameradschaftlichem Miteinander geprägtes Jahr zurückgeschaut werden. Die Tatsache, dass es 2018 zu keinen Austritten kam und der Verein immerhin über 115 Mitglieder verfügt, darf wohl als Zeichen allgemeiner Zufriedenheit gewertet werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 21. Januar 2019.